Welche Nuance passt zu mir?

28. November 2020

Warm, kühl oder doch neutral?

Am Ende der Haaranalyse erscheint womöglich die Frage, welche Nuance du dir bei deiner Haarfarbe wünscht. Auch beim Gloss gilt es sich zwischen warmen oder kühlen Reflexen zu entscheiden. Daher hast du dich sicher schon gefragt: Welche Nuance ist die "Richtige"?

Vorweg ist zu betonen, dass es auf diese Frage nicht nur eine Antwort gibt. Dein persönlicher Geschmack entscheidet! Wähle dein Gloss je nachdem, ob du deinen Typ ergänzen oder ausgleichen möchtest.

Nuance nach persönlichem Geschmack

Diese Option spricht relativ für sich selbst. Hierbei gilt es sich zu fragen, was einem persönlich besser gefällt, dem eigenen Stil näher kommt oder welche Nuance man gerne bei sich sehen möchte.

Auch Kontraste sind möglich: Zum Beispiel rotes Haar bei grünen oder blauen Augen.

- SHYNE

Nuance ergänzend zum Typ

Hast du einen kühlen Hautton, z.B. Richtung Rosé, dann kannst zum Cool Blond oder Smokey Brown Gloss greifen. Bei Haarfarben wählst du hierfür einfach die kühle Nuance aus und anschließend wird die für dich passende Farbe vorgeschlagen. Solltest du einen warmen Hautton haben, z.B. gelblich unterlegt, dann bieten sich die warmen Farbreflexe an, z.B. das Sunkissed Blond, Golden Brown Gloss oder eine wärmere Haarfarbe. Solltest du dazwischen liegen, kannst du bei den Haarfarben auch einen neutralen Unterton wählen.

Nuance als Ausgleich

Bei unerwünschten Gelbstichen in blonden Haaren, kannst du einen Ausgleich mit einem kühlen Ton erzielen. Aber auch das Gegenteil ist möglich: Wenn dein Blond matt und blass erscheint, kannst du mit warmen Reflexen deinen Haaren neuen Glanz verleihen. Das gleiche Prinzip lässt sich natürlich auch bei allen anderen Haarfarben anwenden. Eine Ausnahme sind Highlights. Hat man als Brünette blonde Strähnen, sollte keine braunen Töne verwendet werden, um unerwünschte Verfärbungen dieser zu vermeiden.

News, Tipps, Inspiration und mehr: